Rohrmoos – PiesenalpeWegbeschreibung Zusammengefaßt

Ausgangspunkt der Tour ist der Ort Fischen. Wir starten in der Weilerstraße südwärts vorbei an der Kirche, bis zum Dorfanger. Hier biegen wir rechts ab bis es kurz vor dem Citroen –Autohaus Tauscher, rechts zur Unterführung unter der B19 geht, durch welche wir vorbei an den „Stinesser“ Skiliften, in die Mühlenstraße gelangen. Diese fahren wir weiter in südlicher Richtung, vorbei an der Sägemühle hinaus rechts in den Wiesenweg. Direkt an den Schreber Gärten vorbei und an der nächsten Gabelung, nach 150 Metern halten wir uns rechts auf dem Wiesenweg zum Hotel Frohsinn. An der Kreuzung Sägestraße, gerade aus weiter, den  Lochleite – Weg hinauf bis zum Abzweig Hirschsprung auf der linken Seite. Noch mal bergan über Feldwege, durch ein Wäldchen hindurch, hinüber zum Obermaiselsteiner Hirschsprung.

Jetzt sind wir auf dem Radweg entlang der Straße, durch die Lochwiesen, die Oberstdorfer Berge Trettachspitze und Mädelegabel im Blick voraus, bis nach Tiefenbach und hinunter zur Ortsmitte. Wir biegen rechts in die Rohrmoos Straße ein und folgen dieser, vorbei an der Mautschranke für den Autoverkehr ins Tal, entlang der Starzlach, an der Schattwald Alpe vorbei bis hinauf zum Ort Rohrmoos. Im oder auch schon vor dem Ort, links abbiegen, 1,2 km bis zum Abzweig Piesenalpe auf der rechten Seite. Ab hier geht es nur noch berauf, teils steil, teils gemäßigter, durch den Sperber Winkel immer weiter zu den Kühböden und schließlich der Piesenalpe auf 1.455 Metern. Diese liegt direkt unter dem Piesenkopf, schräg links oberhalb der sehen wir eine kleine Kapelle mitten in den Weideflächen der Kühe. Die Alpe ist bekannt, für den pikanten Bergkäse, den man auch direkt hier einkaufen kann. Wir fahren gerade aus weiter bis auf 1.480 Meter hinauf, bis der Fahrweg endet. Der höchste Punkt unserer Route ist erreicht und markiert zugleich auch den Wendepunkt für uns. Von hier aus sollte man den herrlichen Rundumblick genießen : Vom Illertal, zum Kleinwalsertal mit dem Gottesacker und Ifen, über das Vorarlberg, dem Balderschwang zum Riedbergerhorn, bis zum Piesenkopf.

Fast ohne treten zu müssen, fast immer bergab auf der gleichen Strecke fahren wir zurück bis nach Fischen.